CAFÉ „FRÄULEIN MÄNNL“ IN WEINHEIM

Durch Zufall bin ich in Weinheim mal wieder über etwas gestolpert, das mir auf Anhieb sehr gefiel: das Café Fräulein Männl von Denise Pitzer in der Hauptstraße 155. Die Chefin steht selbst mit in der Küche, ist sehr engagiert und freundlich, so wie das gesamte Team.

Die hübschen Räumlichkeiten und der nette Empfang fielen also schon mal enorm positiv auf – blieb nur noch die Frage: können das Essen und die Getränke da hoffentlich mithalten? Die Antwort war zum Glück: Ja! Auf alle Fälle. Es war alles unglaublich lecker. Die verschiedenen Käsesorten haben mich umgehauen, das Brot war ein Traum und auch der Kaffee war richtig gut. Der Rest wird jetzt Stück für Stück bei den nächsten Besuchen getestet :o)

Das Café Fräulein Männl ist außer montags täglich von 10:00 bis 18:00 geöffnet. Frühstück gibt es den ganzen Tag. Außerdem Käse- und Vesperplatten, Brotzeiten, Müsli Bowls, Pancakes, selbstgebackenen Kuchen und sogar Mittagessen von Dienstag bis Freitag ab 12:00.

Alles wird täglich frisch mit regionalen Produkten ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker zubereitet. Daher gibt es alle Gerichte nur solange der Vorrat reicht…
„CAFÉ „FRÄULEIN MÄNNL“ IN WEINHEIM“ weiterlesen

FELSENMEER IN REICHENBACH

Bei uns vor der Haustür gibt es ein geologisches Naturwunder, das wir, da wir es ständig direkt vor der Nase haben, vielleicht gar nicht mehr so richtig zu schätzen wissen: das Felsenmeer. Es liegt zwar schon im Lautertal und damit für viele eher im vorderen Odenwald, aber für mich ist es auch noch Teil unserer schönen Bergstraße. Es ist von oben über den Felsberg zu erreichen, dort gibt es den Parkplatz am Ohlyturm oder von unten im Tal über Reichenbach, wo die Parkplätze Talweg und Felsenmeer zur Verfügung stehen. Eintritt wird nicht erhoben, dafür kostet das Parken am Parkplatz Felsenmeer 4,-€. Achtung: der Automat nimmt keine Scheine und gibt kein Wechselgeld.

Der Legende nach hat der Streit zwischen zwei Riesen das Felsenmeer geschaffen, aber wie es wirklich entstanden ist, könnt ihr hier lesen…

„FELSENMEER IN REICHENBACH“ weiterlesen

QUETSCHEKUCHE MIT RIWWEL

Heute möchte ich mit euch mein Lieblingsrezept für „Quetschekuche“ teilen. Zwetschgenkuchen ist um diese Jahreszeit wahrscheinlich der Renner in ganz Südhessen, Rheinhessen und der Pfalz. Bei mir hat der Quetschekuche noch scheene, dicke Riwwel obbe druff :o) Aber die kann man natürlich weglassen, wenn man keine Streusel mag. Für mich können es gar nicht genug sein und es kommen sogar noch gemahlene Mandeln rein.

Ja, es ist ein Hefeteig, aber er wird gelingen, wenn man ganz genau nach dem Rezept geht – versprochen!

So jetzt geht es aber los…
„QUETSCHEKUCHE MIT RIWWEL“ weiterlesen

CAFÉ UND GASTHAUS „VETTERS MÜHLE“ IN BENSHEIM-ZELL

Es gibt nur noch wenige Orte in Bensheim, die sich seit meiner Kindheit kaum verändert haben. Einer davon ist das Café und Gasthaus Vetters Mühle in Zell. In unserer sehr schnelllebigen Zeit, in der sich gefühlt alles im Stundenrhythmus einmal komplett erneuert, ist es einfach wunderbar angenehm an so einen Platz zu kommen, wo die Zeit ein Stück weit stehen geblieben ist. Und das meine ich absolut positiv. Denn auch die Qualität ist gleich gut geblieben. Sowohl bei Kaffee und Kuchen, die immer noch nach alten, traditionellen Rezepten im Haus gebacken werden als auch bei den herzhaften Gerichten regionaler Küche.

Die Vetters Mühle, Gronauer Str. 73 in Bensheim-Zell ist täglich bis auf Montag und Dienstag ab 11:30 bis mindestens 18:00 geöffnet. Parken kann man entlang der Straße oder auf dem riesigen Parkplatz ein Stück talaufwärts, der zur Gaststätte gehört.

Hier geht es weiter…

„CAFÉ UND GASTHAUS „VETTERS MÜHLE“ IN BENSHEIM-ZELL“ weiterlesen

SCHAU- UND SICHTUNGSGARTEN HERMANNSHOF IN WEINHEIM

Heute möchte ich euch ein Kleinod vorstellen, das ich vor einiger Zeit durch Zufall entdeckt habe: den Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim. Jahrelang habe ich direkt daneben geparkt, um zum Frühstücken oder Shoppen über den Marktplatz in die Innenstadt zu gehen. Aber wie heißt es so schön im Baedecker: man sieht nur, was man weiß. Also einfach mal am Parkplatz „Roter Turm“ auf der anderen Seite der Straße durch das gusseiserne Törchen in den wunderschönen Park geschlendert.
Täglich von 10-19 Uhr geöffnet, auch an Feiertagen, Eintritt frei.
Parken gegen Gebühr am Parkplatz „Roter Turm/Grabengasse“, „Schlossgarten“ oder „Babostraße“.

Wenn es euch im Detail interessiert, was es dort zu sehen gibt, lest hier einfach weiter…
„SCHAU- UND SICHTUNGSGARTEN HERMANNSHOF IN WEINHEIM“ weiterlesen

BERGSTRÄSSER APFELTIRAMISÙ

Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen teile ich hier heute ein leckeres, saftiges Dessert-Rezept. Man möchte ja auch im Sommer mal was Süßes essen oder einen Nachtisch für Gäste anbieten oder zu Grillpartys mitbringen, aber schokoladige Sachen oder trockener Kuchen gehen bei dieser Hitze einfach nicht an mich. Was bis jetzt immer ging, war diese Tiramisù-Variante mit Apfelkompott. Garantiert nicht laktosefrei, glutenfrei, zuckerfrei, fettfrei, vegan oder whatever – dafür voller Geschmack und Genuss :o)

Viel Spaß beim Ausprobieren! Es kann nichts schief gehen…
„BERGSTRÄSSER APFELTIRAMISÙ“ weiterlesen

DAS FÜRSTENLAGER IN BENSHEIM-AUERBACH

Sommerresidenz der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt bis 1918

Einige von euch werden jetzt denken: „Och nö, das Fürstenlager! Schon hundert Mal gesehen…“ Kann sein, aber habt ihr es auch wirklich besucht oder seid ihr nur durchgelaufen und habt gedacht: „Schöne Gebäude und wirklich viele Bäume!“
Wenn euch das reicht: kein Problem. Nicht jeder ist ein Geschichts- und Architektur-Freak.
Hier die Kurzinfo: ganzjährig geöffnet, freier Eintritt.
Anfahrt über die Bachgasse in 64625 Bensheim-Auerbach. Parkt aber bitte, wenn möglich an der B3, am Parkplatz Hotel Krone oder am Bahnhof von Auerbach und lauft die restliche kurze Strecke, denn die Bachgasse ersäuft wirklich in parkenden Autos von Besuchern. Besonders am Wochenende.

Wenn ihr Interesse an mehr Informationen und der ganzen Geschichte des Fürstenlagers habt, dann geht es hier weiter…

„DAS FÜRSTENLAGER IN BENSHEIM-AUERBACH“ weiterlesen