„KAFFEEHAUS EBERSTADT“ IN DARMSTADT-EBERSTADT

Kaffeehaus Eberstadt

Ein Frühstück mit Freunden aus Darmstadt brachte meinen Mann und mich zum ersten Mal hierher und es hat uns sehr gut gefallen: das Kaffeehaus Eberstadt in der Heidelberger Landstrasse 269 in Darmstadt-Eberstadt.

Die Gastro hier gibt es wohl schon seit über 35 Jahren, aber nach einem längeren Dornröschenschlaf wurde sie von Patricia Sorge und ihrem Team wieder zum Leben erweckt. In schönstem Jugenstil und prächtiger Kaffeehauskultur fast im Wiener Stil wurde hier mit viel Liebe zum Detail eine tolle Location geschaffen. Wenn man eintritt, erblickt man sofort den opulenten Kronleuchter, wertige Holzvertäfelungen und vergoldete Wandspiegel.

Das Ganze erschlägt einen aber nicht, sondern wird von einer luftigen Deko und schönen pastelligen Wandfarben abgerundet. Die Kirschblüten auf türkisener Wandfarbe im oberen Gastzimmer sind ein faszinierender Hingucker und werden auch in der Speisekarte wieder als Motiv aufgegriffen. Insgesamt merkt man, das hier Profis in jedem Bereich am Werk sind, auch auf kulinarischer Ebene und im Service. Man wir herzlich empfangen, Kinder sind willkommen, die Organisation ist gut und zügig im Ablauf und, was natürlich am wichtigsten ist: es schmeckt hervorragend!

Das Kaffeehaus Eberstadt ist außer montags täglich geöffnet. Dienstag bis Donnerstag von 9:00 – 22:00, Freitag und Samstag von 9:00 – 0:00 und Sonntag sowie an Feiertagen von 10:00 – 22:00.

Eine vorherige Tischreservierung unter 06151 – 3 68 63 56 ist ratsam.
„„KAFFEEHAUS EBERSTADT“ IN DARMSTADT-EBERSTADT“ weiterlesen

KOCHKÄS´ MIT MUSIK

Heute teile ich mit euch mein Lieblingsrezept für selbstgemachten Kochkäse. In maximal 30 Minuten ist der Kochkäse fertig und daher ist das Rezept auch für gestresste Berufstätige oder gut ausgelastete Mütter und Väter geeignet. Außerdem ist es absolut gelingsicher auch für ungeübte Köchinnen und Köche, die sich sonst vielleicht nicht viel am Herd zutrauen.
Für Kochkäse gibt es ja viele Rezepte: mit Handkäse und ohne, mit Butter und ohne, mit Eigelb und ohne, … Mir schmeckt er so am besten: schön sahnig, locker, aber nicht zu flüssig und der Handkäse schmeckt nicht zu stark heraus.

Kurzum: wenn ihr noch nie Kochkäse selbst gemacht habt, weil euch vielleicht die vielen Mythen und Legenden der Bergsträsser und Odenwälder abgehalten haben, wo man oft hört, wie schrecklich kompliziert und zeitaufwändig das doch ist und der Mond im dritten Jupiterquadranten stehen muß beim Aufkochen und oje, wenn der Quark nicht richtig mit dem Natron … etc etc… vergesst es! Probiert es einfach aus :o)

Und los geht´s: „KOCHKÄS´ MIT MUSIK“ weiterlesen

WANDERUNG AUF DER „GRONAUER HÖHE“ ZWISCHEN BENSHEIM UND ZELL

Mein Lieblingswanderweg im Herbst führt entlang der Gronauer Höhe von Bensheim nach Zell. Die Strecke ist ca. 7km lang und man benötigt ungefähr 1 Std. bis 1:30 Std reine Laufzeit, je nachdem ob man stramm durchläuft oder es etwas gemütlicher angehen lässt. Am Anfang gibt es am Hemsberg eine Steigung, aber dann läuft man ganz entspannt auf einer wunderschönen Hochebene bis man am Schluß in das alte Mühltal am Meerbach hinunter nach Zell absteigt.

Das Auto kann man am ehemaligen Euler-Gelände in Bensheim parken und am Schluß noch in eine der vier Gaststätten entlang der Gronauer Straße einkehren: Weinstube Götzinger ($), Vetters Mühle ($), Restaurant Mühlstein ($$$) oder Zur Hahnmühle ($$).

Hier beschreibe ich den Weg etwas detaillierter, falls es euch interessiert…
„WANDERUNG AUF DER „GRONAUER HÖHE“ ZWISCHEN BENSHEIM UND ZELL“ weiterlesen