WANDERUNG AUF DER „GRONAUER HÖHE“ ZWISCHEN BENSHEIM UND ZELL

Mein Lieblingswanderweg im Herbst führt entlang der Gronauer Höhe von Bensheim nach Zell. Die Strecke ist ca. 7km lang und man benötigt ungefähr 1 Std. bis 1:30 Std reine Laufzeit, je nachdem ob man stramm durchläuft oder es etwas gemütlicher angehen lässt. Am Anfang gibt es am Hemsberg eine Steigung, aber dann läuft man ganz entspannt auf einer wunderschönen Hochebene bis man am Schluß in das alte Mühltal am Meerbach hinunter nach Zell absteigt.

Das Auto kann man am ehemaligen Euler-Gelände in Bensheim parken und am Schluß noch in eine der vier Gaststätten entlang der Gronauer Straße einkehren: Weinstube Götzinger ($), Vetters Mühle ($), Restaurant Mühlstein ($$$) oder Zur Hahnmühle ($$).

Hier beschreibe ich den Weg etwas detaillierter, falls es euch interessiert…
„WANDERUNG AUF DER „GRONAUER HÖHE“ ZWISCHEN BENSHEIM UND ZELL“ weiterlesen

FELSENMEER IN REICHENBACH

Bei uns vor der Haustür gibt es ein geologisches Naturwunder, das wir, da wir es ständig direkt vor der Nase haben, vielleicht gar nicht mehr so richtig zu schätzen wissen: das Felsenmeer. Es liegt zwar schon im Lautertal und damit für viele eher im vorderen Odenwald, aber für mich ist es auch noch Teil unserer schönen Bergstraße. Es ist von oben über den Felsberg zu erreichen, dort gibt es den Parkplatz am Ohlyturm oder von unten im Tal über Reichenbach, wo die Parkplätze Talweg und Felsenmeer zur Verfügung stehen. Eintritt wird nicht erhoben, dafür kostet das Parken am Parkplatz Felsenmeer 4,-€. Achtung: der Automat nimmt keine Scheine und gibt kein Wechselgeld.

Der Legende nach hat der Streit zwischen zwei Riesen das Felsenmeer geschaffen, aber wie es wirklich entstanden ist, könnt ihr hier lesen…

„FELSENMEER IN REICHENBACH“ weiterlesen

SCHAU- UND SICHTUNGSGARTEN HERMANNSHOF IN WEINHEIM

Heute möchte ich euch ein Kleinod vorstellen, das ich vor einiger Zeit durch Zufall entdeckt habe: den Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim. Jahrelang habe ich direkt daneben geparkt, um zum Frühstücken oder Shoppen über den Marktplatz in die Innenstadt zu gehen. Aber wie heißt es so schön im Baedecker: man sieht nur, was man weiß. Also einfach mal am Parkplatz „Roter Turm“ auf der anderen Seite der Straße durch das gusseiserne Törchen in den wunderschönen Park geschlendert.
Täglich von 10-19 Uhr geöffnet, auch an Feiertagen, Eintritt frei.
Parken gegen Gebühr am Parkplatz „Roter Turm/Grabengasse“, „Schlossgarten“ oder „Babostraße“.

Wenn es euch im Detail interessiert, was es dort zu sehen gibt, lest hier einfach weiter…
„SCHAU- UND SICHTUNGSGARTEN HERMANNSHOF IN WEINHEIM“ weiterlesen