WOZU DIESER BLOG?

Vielleicht kennt ihr das ja auch. Man ist an der Bergstraße geboren, so wie ich. Oder zufällig hergekommen, der Arbeit oder der Liebe wegen. Und hängen geblieben. Man mag diese Gegend, ihre Natur, Lebensart, Freizeitmöglichkeiten und Gastronomie. Aber irgendwie hat man das Gefühl, immer das gleiche zu unternehmen. Aus Gewohnheit, vielleicht auch aus Bequemlichkeit oder schlichtweg Unwissen, was es alles anderes gibt an unserer wunderschönen Bergstraße, die so viel zu bieten hat. Zum Beispiel einen Wanderweg, den man noch nie gegangen ist, obwohl man jahrelang hier lebt. Oder ein interessantes Gebäude, an dem man stets achtlos vorüber fährt. Oder ein leckeres Essen, das man noch nie probiert hat, weil man das Restaurant gar nicht kennt, in dem es zubereitet wird.

Dieser Blog ist also für alle Bergsträßer und Interessierte, die offen sind für Neues. Neugierig, die Bergstraße eventuell noch mal mit ganz neuen Augen zu sehen, ihre eingetretenen Pfade zu verlassen oder zu erweitern und sich inspirieren zu lassen.

Hier geht es nicht um Politik, Religion oder irgendeine Ideologie.
Hinter mir steht kein Interessenverband, kein Förderverein, keine Partei und auch kein „big business“, die Illuminaten oder die Wall Street. Dahinter steht einfach der Wunsch die Bergstrasse ordentlich vorzustellen, andere zu inspirieren und die Bereitschaft, dafür etwas Zeit, Herzblut und Leidenschaft zu investieren.

Hier geht es nur um unsere Heimat, die Bergstraße, ihre Städte und Dörfer. Um Geschichten, die es zu erzählen gibt rund um Kunst, Kultur, Architektur, Natur, Kulinarik oder Poesie. Und alles, was sonst noch interessant sein könnte.

Herzlich Willkommen auf der Piazza Bergstraße